Haus Nr. 88
kein Bild vorhanden

Lage

Gemarkung: Kaltenhof
Adresse 1961: Gevelsberger Str. 25
Adresse 1970:Wittener Str. 418
Adresse 2020: abgebrochen

Beschreibung

Das Grundstück gehörte ursprünglich zum Gut Kaltenhof. Es lag gegenüber der „Villa Schröder“ etwa im Bereich des heutigen Abzweigs der Kirchstraße von der Eichholzstraße. Das Haus wurde beim Bau der Eichholzstraße um 1980 abgebrochen. August Eckhoff (4) fertigte bis zu seinem Tode fast 80% der Grabsteine auf dem Silscheder Friedhof (u.a für Pastor Ernst Zimmermann u. Hauptlehrer Ewald Rumscheid) und schuf 1928 das Ehrenmal am Hagen sowie 1930 den Kirchenaltar.

Bewohner

tr>

1884

(1) Friedrich Dietz, Maurer, mit Juliane geb. Beckmann

1895

Friedrich Nieland, Schlosser, mit Ida geb. Krüner

1895-1905

(2) Ludwig (Louis) Krüner, mit Mathilde Henriette geb. Böckmann

(3) Carl Wilhelm Dietz † 1901, Sohn v. (1), Maurermeister, mit Laura geb. Töllner

1905

Karl Kleine, Bergmann, mit Alwine Lisette geb. Zänker, ihr Sohn Friedr. Karl heiratete 1913 Laura Dietz, To. v. (3)

NN. Bonnemann (oder Bonnermann?)

1933

Paul Eckhoff, Sohn v. (4), Student

1935

(4) August Eckhoff, Steinmetz, 1922-24 Gem.vorsteher, mit Lina geb. Kickuth

1938

Paula Aufermann, To. v. (5), Arbeiterin

1938-49

(5) Heinrich Aufermann,  Bergmann und Straßenwärter, mit Emma geb. Schneider

1933-35

Hermann Eckhoff, Sohn v. (4), Magazinarbeiter, mit Else Aufermann, vermutl. To. v. (5)

1933-60

(6) Karl Dietz, Former, Sohn v. (3), 1945 vorl. Bürgermeister, mit Klara Auguste geb. Schulte † 1959

1938

Erich Koesfeld, Schlosser

1944-49

(7) Martha Ulmke geb. Ibing, Witwe

Rudolf Ulmke, Sohn v. (7), techn. Zeichner, mit Elfriede Alwine Elisabeth geb. Wiggershaus

1949-60

Karl Heinz Dietz, Sohn v. (6), Dreher

1956-72

Erich Bockhacker † 1965, Fabrikant, mit Margarete Erna geb. Hölker

1960

Ingrid Koch, Hausangestellte

1974

Bernd u. Klaus Bockhacker