Haus Nr. 59a
Häuser an der Kirchstraße (s. Text)

Lage

Gemarkung: Am Gottlobshause
Adresse 2020: Kirchstr. 16

Beschreibung

In dem um 1900 erbauten Haus hatten Gustav Berger, sein Sohn Walter und später auch sein Enkel Gustav ein Geschäft für Tapeten- und Farbengeschäft, das erst nach 2000 geschlossen wurde.

Im Bild sind rechts unterhalb der Kirche (von oben nach unten) die Häuser Nr. 59c (Siekmeyer bzw. Hardebusch, erst nach 1905 gebaut), 59a (Berger) und 59 ½ (Schäfer) zu sehen.

Bewohner

1905

Gustav Wennemann

Heinrich Weller, mit Alma geb. Kraft

C. Waßmuth

1915-60

(1) Fritz Beckmann, Bergmann, mit Emma Hedwig geb. Leveringhaus

1928-58

(2) Gustav Adolf Berger, Anstreichermeister, mit Emma geb. Neveling † 1931

1933-79

Walter Heinrich Berger, Sohn v. (2), Malermeister, mit Helene Klara geb. Ibing † 1968

1935

Helmut Sahm, Metzgerlehrling

Ilse Beckmann, To. v. (1)

1935

Fritz Beckmann jun., Sohn v. (1), Schlosser

1935-56

Hermann Finke, Rentner

1938-49

Fritz Haumann, Schlosser

1957

Paul Elsen

1960-2005

Gustav Friedr. Berger, Sohn v. (2), Malermeister

1974

Helene Bauer

1974-79

Karl Brand

Hildegard Onnasch

Karl Peters

1979

Uwe Peters

1995

Frank Berger

Mathias Ötjen

Gerhild Stuhldreier und Frank Giermann

2005

Olivia Peters

Doris Schlieper

Werner Lenz, mit Monika Vogel