Haus Nr. 21a (Kirchspielschule)
Die alte Kirchspielschule (1774-1829)

Lage

Gemarkung: Auf der Onfer
Adresse 1961: Wittener Str. 28a
Adresse 2020: Esborner Str. 28a

Beschreibung

Im Haus Nr. 21a befand sich die erste Silscheder Schule, gegründet 1774 als Kirchspielschule für Silschede und Asbeck. Das Gebäude diente zeitweise gleichzeitig als Spritzenhaus. 1846 wird von einem Einbruch berichtet; dabei wurde die Feuerspritze unbrauchbar gemacht. Der erste Lehrer, Peter Eberhard Petersen aus Dortmund, unterrichtete hier 43 Jahre lang. Ihm folgte Heinrich Wilhelm Hardt aus Elberfeld. 1829 baute die Gemeinde eine neue Schule am Brandteich. 1979 wurde das Gebäude abgerissen.

Bewohner

1895

Peter Menninger, Maurermeister, mit Alwine geb. Külpmann

NN Ring

1905

Friedrich Figge

1935-38

Hermann Paul, Arbeiter

1938

Otto Kalthoff jun., Schlosser

1944

Walter Szameikat gefallen 1944, Sohn v. (1), Arbeiter

1948

Gustav Szameikat, Sohn v. (1), Dreher, mit Johanna geb. Aust

1956-74

(1) Johann Szameikat, Maurer, mit Wilhelmine Unversehrt

1960

Fritz Figge, Schlosser

1974

Paul Beckhaus