Kirchstraße / Asbecker Straße

Silschede Mitte von Nordwesten

Die Dorfmitte umfasst das Gebiet vom Handweiser bis zum Kaltenhof (Kirchstraße), auch die Häuser an der früheren Asbecker Straße (heute „Am Susewind“) werden hier mit aufgeführt. Im Foto sind links die Gaststätte Trögel, in der Bildmitte die ehemalige Tankstelle und oben mittig die „Villa Schröder“ zu sehen. Offenbar sorgte die neue Kirche (1891 eingeweiht) um die Jahrhundertwende für regen Publikumsverkehr in der Kirchstraße.

mehr

Neben dem Malergeschäft Berger (Nr. 59a) und der Metzgerei Wiese (Nr. 59b) eröffnete um 1905 der Schuhmacher Heinrich Schäfer seinen Schuhladen (Nr. 59 ½), der noch bis in die 70-er Jahre bestand. Später kam noch das Lebensmittelgeschäft von Karl Siekmeier (Nr. 59c) dazu. Bis 1980 floss der gesamte Durchgangsverkehr durch das Dorf, dann wurde die Umgehungsstraße (Eichholzstraße) gebaut und die Esborner Straße daran angebunden. Der Susewind ist jetzt bis zur Eichholzstraße weitergeführt, so dass auch der Verkehr aus Richtung Asbeck nicht mehr über die Dorfmitte geleitet wird.

Sonderseite Ev. Kirche

Die folgende Karte ist interaktiv:

- 59 59 ½ 59a 59b 59d 60 60a 61 62 62 ½ 63 63 ½ 63 ¾ 64 65 66 67 68